Vizemeisterschaft 2006 2014
Ladies Bowl Champion
2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2015 2016

Samstag, 30 Mai 2015 00:00

Berlin Kobra Ladies starten erfolgreich in die neue Saison

geschrieben von 

Sieben Monate dauerte die Vorbereitung für die neue Saison. Am 30.05. war es dann endlich wieder soweit. Die Berlin Kobra Ladies starteten in die DBL Saison 2015. Zu Gast im heimischen Stadion Wilmersdorf waren die Hamburg Amazons.


Eröffnet wurde dieses Event allerdings abseits des Feldes. Die Berlin Kobra Ladies ehrten vor dem Spiel eine ihrer verdientesten Spielerinnen. Steffi Kultus war 17 Jahre lang das Gesicht der Berlin Kobra Ladies und dem Vorgängerteam, den Berlin Adler Girls. Keine Spielerin prägte so den Frauen-Football in Berlin und Deutschland wie sie. Dem entsprechend war es nur eine Frage der Zeit, bis man Steffi, die nach der Saison 2012 ihre Footballschuhe an den Nagel gehangen hatte, gebührend würdigt. Als erstes Mitglied der BKL Hall of Fame wurde Steffis Jersey mit der Nummer 28 offiziell retired. Ihre Rückennummer wird bei den Berlinerinnen nie wieder vergeben.


Im Anschluss an die emotionale Zeremonie ging es endlich auf dem Platz zur Sache. Angeführt von einer glänzend aufgelegten Susanne Erdmann marschierte die Offense der Kobra Ladies ein ums andere Mal über das Feld. Bereits nach dem 1. Quarter stand es 22:0 für die Berlinerinnen. Schon in dieser Phase konnten es sich die Kobra Ladies erlauben, ihre ersten „Backups“ auf das Feld zu schicken. Es sollte auch ein Stück weit ein Tag der Rookies werden.
WR Jule Hollerbaum trug sich ebenso in die Scorer-Liste ein wie RB Lucia Seidler. Mit 28:0 ging es in die Halbzeit.
Im 3. Quarter zündete Suse Erdmann noch einmal den Turbo. Insgesamt 5 TD-Läufe standen am Ende des Spiels bei ihr in den Statistiken. Allein in diesem Spielabschnitt brachten die Berlinerinnen 30 Punkte auf das Scoreboard. Begünstigt wurde dies auch durch zwei Interceptions der glänzend aufgelegten Defense um FS Christina Schmidt.
Fast hätten die Kobra Ladies allerdings ihre ersten Gegenpunkte kassiert. In einem der wohl ungewöhnlichsten Spielzüge, die die Zuschauer jemals zu Gesicht bekamen, waren die Hamburgerinnen nach einem kurzen Pass und mehreren gebrochenen Tackles über 60 Yards schon so gut wie sicher in der Endzone, als die Spielerin sich 10 Yards zu früh über ihren vermeintlichen Erfolg freute und kurz vor der Endzone jubelnd in Richtung ihrer Teamzone abdrehte. Suse Erdmann erkannte geistesgegenwärtig die Situation und brachte die Gegnerin rund 6 Yards vor der Endzone zu Fall.

Insgesamt 498 Offense-Yards und ein klares 64:0 standen am Ende zu Buche. Head Coach Tom Balkow zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Uns war wichtig, dass wir gut in die Saison kommen. Wir hatten vor dem Spiel kein Videomaterial von Hamburg, wusten nicht, was uns erwartet. Dieses Team ist immer für eine Überraschung gut. Dem entsprechend konzentriert sind wir das Spiel angegangen. Nachdem wir relativ schnell eine komfortable Führung herausspielen konnten, hatten wir die Möglichkeit, alle unsere Rookies aufs Feld zu bringen. Das war wichtig für die anstehenden Aufgaben. Immerhin galt es für uns in den letzten Monaten 12 neue Spielerinnen zu integrieren. Dies ist uns gut gelungen.“ Angesprochen auf den beinahe-Touchdown der Hamburgerinnen reagiert Balkow allerdings nicht so positiv: „Sowas darf uns nicht passieren. Es mag für die Zuschauer eine lustige Situation gewesen sein und ich denke, für die Spielerin der Hamburger wird es ein bleibendes, wenn auch nicht positives, Erlebnis sein. Aber wenn man sich anguckt, wie es dazu gekommen ist, dann haben wir einfach gepennt. Ich erwarte von meiner Defense, dass uns sowas nicht passiert. Wir haben zwar Charakter bewiesen, indem wir an der eigenen 6-Yard Linie in vier Versuchen den Score verhindert haben. Dafür habe ich meine Mannschaft auch ausdrücklich gelobt. Nichts desto trotz hätten wir nie in diese Situation kommen dürfen.“

Scoring-Summary:
#24 Susanne Erdmann 32 Punkte (5 TD, 1 2PC)
#9 Johanna Braun 8 Punte (1 TD, 1 2PC)
#34 Lucia Seidler 8 Punkte (1 TD, 1 2PC)
#84 Anne Kühlborn 6 Punkte (1 TD)
#85 Jule Hollerbaum 6 Punkte (1 TD)
#11 Silvana Friese 2 Punkte (2 PC)
#14 Jennifer Schupetta 2 Punkte (2 PC)

Stats:
Offense:
498 Total Yards, 9 TDs, 5 2PCs
Defense:
153 Total Yards erlaubt, 5 First Downs, 1 QB-Sack, 2 INT, 1 Forced Fumble, 6 Pass Deflections

Letzte Änderung am Montag, 29 Juni 2015 14:41

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Ladiesfootball